Beobachtungsbericht

Optik: 10zoll F9.15 - ausschließlich 24mm Okular

Zeitraum: 14.08.2020 von ca. 01:00 bis ca. 03:30 Uhr

 

Der spontane Blick aus dem Dachfenster gegen 01:00 Uhr - 1a Sternenhimmel - fünf Minuten im Bett überlegt, wenn nicht jetzt... - ...wann dann!!!!

Sternwarte geöffnet und PC, Steuerung mit Jupiter eingerichtet. Jupiter und alle vier galileischen Monde waren gut zu sehen - in diesem Okular fast wieder schon zu hell!!

Saturn kurz reingespechtelt

Messier M75 (auch als NGC 6864 bezeichnet) ist ein 9,2 mag heller Kugelsternhaufen im Sternbild Schütze. Mit einer Entfernung von 67.500 Lichtjahren zu den entferntesten galaktischen Kugelsternhaufen und den entferntesten des Messier-Katalogs. Diesen konnte ich gerade als Lichtfleck erkennen - die Position ist relativ tief stehend, aber ich habe M75 gesehen!!!! Messier M75 bei SEDS

Messier M72 (auch als NGC 6981 bezeichnet) ist ein 9,3 mag heller Kugelsternhaufen im Sternbild Wassermann. Diesen konnte ich auch gut als Nebelfleck sehen. Der Wechsel PC und Beobachten braucht bei dieser geringen Helligkeit auch eine Weile der Adaption an die Dunkelheit. Messier M72 bei SEDS

Messier M73 (auch als NGC 6994 bezeichnet) ist eine +9,0 mag helle, zufällige Anordnung von Sternen im Sternbild Wassermann. Messier M73 bei SEDS - Ich habe fünf schwache Sterne in Form eines Dreiecks erkennen können - sehr lichtschwach - aber mit dem Teleskop geht´s!!! :-)

Messier M2  (auch NGC 7089 bezeichnet) ist ein galaktischer Kugelsternhaufen vom Typ II im Sternbild Wassermann auf der Ekliptik. Das Beobachten machte bei einer Helligkeit von +6,3 mag so richtig Spaß - Einzelsterne gut zu erkennen. Messier M2 bei SEDS

Messier M57 (auch als Ringnebel  oder NGC 6720 bezeichnet) ist ein +8,8 mag heller Planetarischer Nebel im Sternbild Leier. Der Ringnebel war dank des dunklen Himmels echt gut zu sehen. Die hohe Stellung erforderte wieder einmal eine Klettereinlage im Dunkeln unter der Kuppel. Messier M57 bei SEDS

Messier M56 (auch als NGC 6779 bezeichnet) ist ein +8,27 mag heller Kugelsternhaufen mit einer Flächenausdehnung von 8,8' im Sternbild Leier. Dank des dunklen Himmels - kein Problem! Messier M56 bei SEDS

Messier M27 (auch Hantelnebel  oder NGC 6853 bezeichnet, vom engl. auch Dumbbell-Nebel) ist ein 7,5 mag heller planetarischer Nebel im Sternbild Fuchs. Messier M27 bei SEDS - Leider war der Nebel nur schlecht zu sehen, es sind von Westen her Wolken aufgekommen und haben die Sicht deutlich verschlechtert - schade.

Nachdem der Mars so deutlich in die Sternwarte leuchtete, wollte ich unbedingt noch einen Blick riskieren. Der Meridian-Flip hat mit der Steuerung am PC nicht funktioniert- keine Ahnung, was passiert ist. Der Mars war richtig hell - fast schon zu hell. Einzelheiten konnte ich durch das Okular nicht erkennen!!

Sternwarte habe ich dann gegen 03:00 Uhr geschlossen - mit dem Fernglas 8x56 musste ich noch Messier M110 - Andromeda-Galaxie suchen und war gut zu sehen!!! Messier M33 habe ich auch noch versucht, aber mit dem Fernglas nicht erkannt. Im Fuhrmann noch schnell Messier M37, M36 und M38 ´überflogen´.

Ende